Soziale Bewegungen in Zeiten allgemeiner Prekarisierung

29. Oktober 2010
19:00bis23:00

Wo: w23 / wipplingerstrasse 23, 1010 wien
leider absolut nicht barrierefrei

„Das PrekärCafé (www.prekaer.at) lädt in Zusammenarbeit mit der Bibliothek vonunten und im Rahmen der Reihe „still loving activism“ herzlichst zur Verananstaltung „soziale Bewegungen in Zeiten allgemeiner Prekarisierung“ ein.

Es wir Robert Foltin ein kurzes Einführungsreferat und Aktivist_innen folgender Bewegungen ebenfalls kurze Referate beitragen: migrantische, queer-feministische, globalisierungskritische, gegen Schwarz/Blau, Euro-May-Day, unibrennt.
Im Anschluss soll der Raum für Diskussionen zum Thema offen stehen.
Es soll also nicht nur um Makroperspektiven auf diese Bewegungen gehen (z.B. die sozialen Bewegungen als Motor, der Verschiebung gesellschaftlicher Plattentektoniken), sondern auch und besonders um jene Mikroperspektiven (-politiken) gehen, und jene Räume sichtbar und besprechbar machen, in denen Erfahrungen und Wissen produziert wird, in denen sich die lebendigen Produktivitäten vermitteln und neue Subjektivitäten entstehen und erfunden werden.“

Dieser Beitrag wurde unter 29.10. Fr, Termine abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.